Die Pflegeversicherung wird 20 Jahre alt

Am 22. April 1994 beschloss der Bundestag, die fünfte Säule der Sozialversicherungen einzuführen. Derzeit wird hitzig über Reformen diskutiert. Studien der Bertelsmann-Stiftung prognostizieren einen gravierenden Mangel an Pflegekräften bis zum Jahr 2030. Während die Zahl der Pflegebedürftigen um rund 50 Prozent zunehmen wird, werden nach heutigen Berechnungen ohne grundlegende Weichenstellungen rund eine halbe Millionen Stellen für Vollzeitkräfte in der Pflege unbesetzt bleiben. Nach Zahlen des Statistischen Landesamtes aus 2012 ist die Anzahl von Menschen, die in Bayern in einem Pflegeheim leben, in den letzten zwei Jahren um etwa 2000 angestiegen.

Brigitte Mohn, Vorstandsmitglied der Bertelsmann Stiftung, weist seit mehreren Jahren darauf hin, dass zukünftig die notwendigen Leistungen in der Pflege von professionellen Kräften alleine nicht mehr zu erbringen sei. Es sei daher notwendig, dass bei der Verwirklichung bedarfsgerechter Pflegekonzepte auf die Vernetzung aller verantwortlichen Personen und Institutionen zu achten ist, von der Stadtplanung über Wohnungsbaugesellschaften, von Pflegekassen bis hin zu Leistungsanbietern.

Nach meinem Verständnis gilt es den Pflegeberuf so schnell wie möglich aufzuwerten. Attraktiver wird er z.B. durch bessere Arbeitsbedingungen und einer angemessenen Entlohnung – und da hilft der Mindestlohn von € 8,50 nicht weiter –  entsprechend der hohen Anforderungen dieses Berufs. Hier sind Arbeitgeber und Gewerkschaften gefordert, indem sie aufeinander zugehen. Sobald die Rahmenbedingungen und die Vergütung stimmen, können wir den drohenden Notstand bei der Pflege sicherlich noch verhindern.

Forderungen nach Finanzierung von Umschulungs- und Weiterbildungsmaßnahmen für Pflegekräfte und bessere Aufstiegsmöglichkeiten finden meine Unterstützung. Für sinnvoll halte ich auch eine staatlich finanzierte und begleitend nachhaltige Informations- und Imagekampagne.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s