Claudia Jung: Menschen bis zum Tod ein würdiges Leben gewährleisten

In einer Gesellschaft, in der es zu den wichtigsten Werten gehört jung, fit und erfolgreich zu sein, werden Alter, Krankheit, Sterben und Tod oft verdrängt. Um Schwerstkranken und sterbenden Menschen bis zum Tod ein würdiges Leben zu gewährleisten, ist es notwendig, dass wir in Bayern ein flächendeckendes Netz von Hospizeinrichtungen anbieten. Auch muss die Palliativmedizin früher ansetzen, damit die Verbesserung der Lebensqualität im Mittelpunkt steht und nicht das Sterben.

Wir alle wissen, dass das Ehrenamt eine tragende, ja eine immer wichtiger werdende Säule unserer Gesellschaft ist und ehrenamtliches Engagement nicht genügend oft gelobt werden kann. Ob im Verein, in der Kirche oder bei der Caritas, bei einer gemeinnützigen Organisation oder in der häuslichen Pflege oder wie hier, bei der Unterstützung von Schwerstkranken und Sterbenden! Ohne diese helfenden Hände und den vielen vielen Stunden, die für diese Arbeit geleistet werden, wäre vieles von dem, was wir heute für selbstvertändlich erachten, gar nicht möglich. Vielen Dank dafür!

http://www.stmgp.bayern.de/aktuell/presse/detailansicht.htm?ID=BTB5ZwrxX0jQrfRWNxK66g%3D%3D

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s